Gestaltung von Innenhöfen

Innenhöfe sind meist relativ klein und sollten daher in der Hauptsache durch ihren Untergrund wirken. Daher wird dieser in der Regel meist wertvoller sein als der Belag von Terrassen und Sitzplätzen oder Gartenwegen. Daher ist es courtyard-pots-716726_640auch sinnvoll, nur wenige Aussparungen frei zu lassen, in denen schöne Solitärpflanzen zur Wirkung kommen. Vor weiß gekalktem Mauerwerk heben sich zum Beispiel filigrane Bambus und bizarr wachsende Gehölze wie Essigbaum oder Zierkirsche besonders gut ab. Auch immergrüne Gehölze wie Stechpalme, Eibe oder Kiefer sind hier nicht fehl am Platz, schließlich sollte auch im Winter ausreichend Grün vorhanden sein. Als Unterpflanzung sind sommergrüne Bodendecker, Gräser und Farne geeignet. Dabei sollte aber darauf geachtet werden, dass die Vegetation im Boden nicht völlig überwuchert, da sonst die Schönheit des Belages verschwindet.

Innenhof mit Rasen

 

In einem großzügig angelegten, gut belichteten Innenhof kann auch ein Rasen angelegt werden. Dieser verleiht dem Ganzen Großzügigkeit und Weite und hat gegenüber dem Belag aus Bodendeckern den Vorteil, immer begehbar sein. Wird ein Rasen aus robusten Gräsern und Wildkräutern angelegt, braucht man diesen nur selten mähen, die Grasnarbe ist besonders trittfest und dazu je nach Jahreszeit auch noch besonders farbenprächtig.

 

Beete mit Kies

 

Ein Innenhof kann auch hervorragend als Kiesgarten angelegt werden. Hierbei ist es vorteilhaft, Schotterflächen anzupflanzen, die von unterschiedlich großen Kieselsteinen überzogen werden oder wie trockene Bachbeete wirken. Auch Polsterstauden und Zwerggehölze finden in solch einem Umfeld gute Bedingungen. Werden die Flächen nicht ganz eben gestalten, sondern etwas modelliert, wirkt die Anlage noch wesentlich hübscher. Ist ausreichend Platz zur Verfügung, lohnt es sich einen kleinen Teich anzulegen. Ist der Innenhof leicht beschattet, empfiehlt sich ein Kiesgarten im asiatischen Stil mit Azaleen, Bambus und Kiefern.

 

Belebendes Wasser.

 

Eine der reizvollsten Dinge in einem Innenhof ist und bleibt plätscherndes Wasser, egal ob es sich um einen einfachen Sprudelstein, einen Springbrunnen oder einen Goldfischteich handelt.
Als Begleitung eignen sich einige wenige Schatten liebende Blattschmuckstauden.

 

Vorteile-Kübelpflanzen

 

Kein Innenhof ist in den Sommermonaten ohne blühende Kübelpflanzen vorstellbar. Sie bringen Farbe, Wohlgeruch und südliches Flair in jeden kleinen Garten. Der Innenhof eignet sich vor allem deshalb so gut für mediterrane Pflanzen, da er besonders gut vor Winden und Kaltluft geschützt ist.

 

Befindet sich der Innenhof allerdings in einer besonders schattigen Lage, kommen Kübelpflanzen nicht infrage. Hier können jedoch winterharte, teils immergrüne Gehölze wie Blüten- und Schmuckstauden in Gefäßen eingesetzt werden.

 

Geeignete Bäume bzw. Sträucher für Kübelbepflanzung sind Feuerahorn, Erbsenstrauch, Apfeldorn, Blutflamme und Feuerdorn.
An diesem Beispiel kann man erkennen, dass sich auch der kleinste Innenhof zu einer grünen Oase umgestalten lässt.

Comments are closed.